Masami Hirohata

Masami Hirohatas Arbeiten bestechen durch meditative Kraft und Konzentration auf das Wesentliche. Ihr künstlerischer Ansatz ist spürbar in japanischen Traditionen verankert. Den Arbeiten gelingt es durch die Würdigung der Einfachheit der Dinge, ihre schlichte, stille Anordnung und ihre (auch) metaphorische Bedeutung ein sensibles Spannungsfeld aufzubauen, das keine weitere Erklärung braucht.
Masami Hirohatas sehr ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Genre des Stilllebens äußert sich in leichten, fast selbstverständlich wirkenden, gewissenhaften Arrangements, die eine transzendente Zeitlichkeit vermitteln. Prinzipien der einfachen Handlung, der bewussten Beobachtung, der ständigen Wiederholung und der materiellen Reduktion kommen zu einer vollständig in sich ruhenden Aussage.

Biografie

  • 2014 – 2016: Master of Fine Arts, Freie Kunst Glas, Institut für Künstlerische Keramik und Glas, Hochschule Koblenz
  • 2011 – 2014: Bachelor of Fine Arts, Freie Kunst Glas, Institut für Künstlerische Keramik und Glas, Hochschule Koblenz
  • 2008 – 2011: Ausbildung zum Glasveredler Schliff/Gravur, Staatliche Berufskolleg für Glas- Keramik-Gestaltung Rheinbach

Einzelausstellungen (Auswahl)

  • 2019: Artist Residence Expo, Kulturkollektiv Goetheschule e.V., Lauscha
  • 2018: recalling, Kunstraum Churfranken – Galerie Löw Haus, Klingenberg a. M.
  • 2017: Stillleben112, Feuer- und Rettungswache 1 (BKRZ), Frankfurt a. M.

Gruppenausstellungen (Auswahl)

  • 2019: „Ich bin ganz von Glas“ 7. Internationale Marianne Brandt Wettbewerb, Industrie Museum Chemnitz Back on the Tour, Suomen Lasimuseo, Riihimäki (FIN) Reflejos, Shiras Galería, Valencia (ESP)
  • 2018: FLUX4ART Landes Kunstschau RLP, Museum Boppard, Boppard The Element of Change, Obdachlosen-Wohnhaus Moabit, Berlin Milano Vetro -35, Castello Sforzesco Milano, Milano (ITA) Japanisches Glas Heute, Glasmuseum Lette, Coesfeld-Lette
  • 2017: subtext glas(s), lorch + seidel contemporary, Berlin Sand plus X, Städtisches Museum Zbiroh, Zbiroh (CZE) Liquid Rooms – Labyrinth, Palazzo Ca’ Zanardi, Venedig (ITA)