leitbild

Leitbild des Global Art Nürnberg e.V.

Präambel

Global Art Nürnberg ist ein Netzwerk zur Förderung der transkulturellen Kunst- und Kulturszene Nürnbergs.

Wir sind ein seit Frühjahr 2015 bestehender offener Zusammenschluss engagierter interkultureller Kunst- und Kulturschaffender verschiedener Kultursparten. Ziel ist, das kreative Potential, welches sich durch Migration und kulturelle Globalisierung in Nürnberg entwickelt hat, zu stärken, weiterzuentwickeln und in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Es werden Freiräume geschaffen, in denen transkulturelle künstlerische Experimente gewagt und neue Kooperation ausprobiert werden können.

Damit leisten wir über das Medium Kunst einen Beitrag zur Kulturgestaltung der Region.

Das Netzwerk ist eine Non-Profit-Organisation; Unser Engagement ist ehrenamtlich. Wir denken global und handeln lokal.

 

Selbstverständnis

Was bedeutet Transkultur für uns?

Für uns ins Transkultur ein Gegenmodell zum traditionellen Kulturverständnis, das sich zur Zeit der Nationalstaatenbildung entwickelte – und nach dem Kultur ethnisch definiert ist und von Homogenisierung nach innen und Abgrenzung nach außen gekennzeichnet ist sowie zum Konzept der Leitkultur:
Es gibt keine homogene eindeutige Kultur in einer modernen Gesellschaft.

Nach unserem Verständnis ist Kultur ein offener Prozess, der geprägt ist von Verflechtungen und Überschneidungen. Sowohl Kultur in einem Land als auch kulturelle Identitäten von Individuen sind vielschichtige hybride Phänomene.

Die Kultur in einem Land wird repräsentiert durch die kulturellen Haltungen, Ausdrucksformen und Identitäten aller in diesem Land lebenden Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder sozialem Milieu.

Kulturelle Unterschiede/Gegensätze sind Quelle für kreative Entwicklung.

Wir leben Transkultur in unserem Umgang miteinander und mit Anderen und in unseren künstlerischen/kulturellen Aktivitäten.

 

Werte

Welche Werte leben wir?

Wir wertschätzen kulturelle, soziale, persönliche etc. Unterschiede als Bereicherung und als Impuls für kreative Prozesse. Über Kooperation und Vielfalt innerhalb des Netzwerkes schaffen wir gemeinsame Werte wie Respekt, Akzeptanz und Toleranz.

Wir respektieren Meinungen Anderer, auch wenn wir sie nicht teilen und wenden uns gegen jedwede Diskriminierung.

 

Umgang

Wie wollen wir miteinander umgehen? Wie wollen wir zusammenarbeiten? Wie streiten wir?

Wir sind ein lebendiges und neugieriges Netzwerk. Dazu müssen wir den Blickwinkel immer wieder ändern und offen für neue Perspektiven und Denkmuster sein. Wir schätzen unterschiedliche Meinungen und Haltungen – Konflikte sehen wir als Herausforderung zum Wachsen und erschließen das ihnen innewohnende kreative Potenzial.

Wir gehen offen wertschätzend, vertrauensvoll und solidarisch miteinander um. Wir streiten auch – aber immer konstruktiv und sachlich. Wir unterstützen uns gegenseitig. Wir verfolgen im Netzwerk gemeinsame Interessen, Eigeninteressen verfolgen wir außerhalb des Netzwerks.

 

Lokalität

Wie verstehen wir Lokalität? Welcher Umgang mit Lokalität ist uns wichtig?

Wir verstehen uns als Netzwerk der lokalen transkulturellen Kunst- und Kulturszene im Großraum Nürnberg, wobei uns überregionale Kontakte und Austausch wichtig sind. Unsere Projekte beruhen auf Ideen, Visionen, Bedürfnisse der Nürnberger Szene, zielen jedoch darauf, modellhaft für die Welt zu sein.

 

Sprache

Wie gehen wir mit unterschiedlichen Sprachen um? Wie senken wir Hemmschwellen?

Wir definieren Sprache als Kommunikationsmedium, künstlerische Ausdrucksform und kulturelles Erbe. In der künstlerischen Ausdrucksform ermöglichen wir jedem Künstler größtmöglich seine Potentiale auszuschöpfen.

Aus pragmatischen Gründen reden wir bei den Netzwerktreffen Deutsch, möchten aber nicht, dass fehlende/mangelnde Deutschkenntnisse eine unüberwindbare Hürde für das Engagement im Netzwerk darstellen. Deshalb unterstützen wir bei Bedarf Interessierte durch Übersetzung bzw. indem wir ihnen ausreichend Zeit und Raum geben, ihre Gedanken und Ideen in Worte zu fassen.

 

Steuerung

Welche Art von interner Steuerung gibt es? Wie treffen wir verbindliche Entscheidungen für das Netzwerk?

Wir verstehen uns als Netzwerk ohne feste Hierarchien, das durch gemeinsames und solidarisches Engagement und von gegenseitigem Vertrauen zusammengehalten wird.

Wer mitbestimmen/mitgestalten will, muss sich entsprechend aktiv engagieren.

Wichtige Entscheidungen, die das ganze Netzwerk betreffen, werden mit der Einladung zu den Netzwerktreffen bekannt gegeben. Entscheidungen werden dann von allen aktiven Anwesenden getroffen.

Wir arbeiten projektorientiert. Für Projekte, die im Namen des Netzwerks durchgeführt werden ist das Leitbild verbindliche Grundlage, innerhalb derer das aktive Projektteam eigenständig und unabhängig entscheidet.

 

Außenwirkung

Wie führen wir unsere Beziehungen nach außen? Welches Image wollen wir haben?

Wir wollen nach außen vor allem unsere Werte und unser künstlerisches Verständnis klar herausstellen.

Wir möchten als offenes, dynamisches, kreatives und innovatives Netzwerk wahrgenommen werden, bei dem sich alle Interessierten, die die Ziele und das Leitbild des Netzwerks unterstützen, einbringen und das sie auch mitgestalten können.

 

Honorierung

Mit welcher Motivation arbeiten wir? Wollen wir Engagierte finanziell honorieren?

Wir verstehen unser Engagement im Netzwerk als freiwilliges, bürgerschaftliches Engagement, als zivilgesellschaftliche Interessensvertretung.

Eine Bezahlung sollte nicht Motivation für mehr Engagement sein.

 

Künstlerisches Verständnis

Was ist uns für unsere Aktionen wichtig? Welche Art an Aktionen passen zu uns?

Kunst kennt keine Grenzen – Kunst ist transkulturell.

Wir sehen Kunst als Kommunikationsmedien, um die Menschen auf kommunikativer Ebene zusammenbringen.

Wir haben Spaß bei unseren Aktionen.

Wir stehen zu unserer Meinung und mischen uns ein.

Wir senden eine Message.